Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an +49 (0)36922 - 4370-0

Zirbenschlafzimmer

Zirbenschlafzimmer

Zirbenschlafzimmer
Hier zu unseren Massivholzbetten Bei uns können Sie natürlich auch von unseren tollen Komplettangeboten profitieren. Das Set besteht aus einer kompletten Zirbenholz Schlafzimmereinrichtung. Zirbenbett, Zirbennachttisch, Zirbenschrank und Zirbenkommode können Sie in diesem Set zu einem unschlagbaren Preis erwerben.

Wozu wird die Zirbe verwendet?

Seit jeher wissen die Bewohner von Zirbenregionen von den positiven Eigenschaften dieses wunderbaren Baumes. Da ihr schon immer eine beruhigende Wirkung nachgesagt wurde, verwendeten die Menschen das Zirbenholz schon seit Jahrhunderten für Betten, Kinderwiegen, Wandverkleidungen, Möbel - ja ganze ZirbenZimmer wurden und werden daraus gefertigt.
Da es sich beim Zirbenholz um eines der leichtesten und weichsten Nadelhölzer handelt, ist es auch sehr gut zum Schnitzen geeignet. Seit ca. 10 Jahren erfährt die Zirbe eine "Renaissance" und wird verstärkt für Schlafzimmermöbel, Kissen mit ZirbenFlocken als Füllung, Bedufter und andere Accessoires verwendet. Eine der Hauptanwendungsgebiete ist die Produktion von "ZirbenÖl", welches als Wasserdampfdestillat aus den Nadeln, Zapfen, Ästen und Holz gewonnen wird. Ätherisches ZirbenÖl findet ein breites Anwendungsspektrum von der Duftlampe bis hin zu Massageölen, Saunaaufgüssen und Raumerfrischern.


Merkmale der Zirbe

Die „Zirbelkiefer“ (Pinus cembra), auch Arve, Zirbe oder Zirbel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Ihre Heimat sind die Alpen und die Karpaten. Der Baum kann bis zu 25 Meter hoch werden. Seine Kurztriebe tragen viele Büschel mit jeweils fünf Nadeln. Die 4 bis 8 cm langen Nadeln fallen nach 4 bis 6 Jahren vom Trieb ab. Die Samen werden irreführend Zirbelnüsse genannt, obwohl sie keine Nüsse sind, sondern Zapfen. Diese Zapfen blühen alle 6 - 10 Jahre in der Zeit von Mai - Juli. Im September oder Oktober des Folgejahres sind die Zapfen voll ausgebildet und die Samen reif. Sie sind dann bis zu 8 cm groß, von einer dicken Schale umgeben und sehr fettreich.

Zapfen und Samen dienen der Lebensmittelproduktion und der Produktion von Spirituosen wie Zirbenlikör und Zirbenschnaps. Die Bäume können bis zu 1.000 Jahre alt werden und werden in Sachen Alter nur von der Eibe und Eiche an Jahren übertroffen. Ihr sehr aromatisch duftendes Holz wird als Möbel- und Schnitzholz verwendet, es hat einen gelbrötlichen Kern und einen schmalen gelblichen Splint; es ist weich, leicht, dauerhaft und gut zu bearbeiten. Die zahlreichen festverwachsenen Äste der Zirbe bedeuten für das Holz keine Qualitätsminderung im Gegensatz zu den anderen Baumarten. Durch die dunklen Äste entsteht eine besonders schöne Zeichnung. Frisch geschlagenes Zirbenholz bewahrt noch Jahrzehnte seinen charakteristischen Duft, den man besonders in Zirbenstuben wahrnimmt.


Wo ist die Zirbe heimisch? Wo wächst sie?

Der Verbreitungsschwerpunkt der Zirbe liegt in den Zentralalpen von Frankreich bis Slowenien. Die Zirbe wächst ausschließlich hier in der subalpinen Stufe von 1.500m Seehöhe in den Ostalpen bis ca. 2.680m Seehöhe in den Westalpen. Die größten Zirbenbestände sind in Österreich zu finden, gefolgt von der Schweiz und Sütirol. Die alpine Zirbe ist nur in den Alpen heimisch und wächst sonst nirgends auf der gesamten Erde.


Wie alt wird die Zirbe?

Der Zirbenbaum wird kann bis zu 800 Jahre alt werden. Vereinzelte Funde und Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass freistehende Zirben ein Alter von 1.000 Jahren und mehr erreichen können. Eine der ältesten Zirben Tirols ist am Zirbenweg zwischen dem "Glungezer" und dem "Patscherkofel" in der Region Hall/Wattens zu finden.

Daraus ergibt sich unser Leitbild

Wir möchten ökologisch handeln

Wir möchten Ihre Gesundheit schützen


Newsletter

Möchten Sie immer auf dem Laufenden über unsere Produkte bleiben?