Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an +49 (0)36922 - 4370-0

Beratung - Nachhaltigkeit der Zirbe

Hintergrund Zirbenwelt

Gibt es genug Zirbe?

Sehr oft werden wir gefragt, ob es `okay´ ist, also aus ökologischer Sicht verantwortlich ist, ein Zirbenholzbett zu kaufen. Wir finden es wunderbar, dass es nahezu allen unserer Interessenten und Kunden sehr wichtig ist, mit ihrem Wunsch nach einem neuen Zirbenmöbel keinen ökologischen Schaden anzurichten. Das ist Verantwortung und kennzeichnet ein ganzheitliches Bewusstsein und Handeln.

In diesem Bewusstsein und mit einer sehr hohen Verantwortung handeln auch die verschiedenen Beteiligten: die Fortwirtschaften, die Eigentümer, die Verarbeiter und amtlichen Gremien zusammen, denn der Wald und die Sicherung des Bestandes hat in den Erzeugergebieten Österreichs, der Schweiz und Südtirols eine lange Tradition. Die nachhaltige Forstwirtschaft ist hier eine traditionelle und wichtige Grundlage für langfristigen Erfolg.

Zirbelkiefer Alpen

Nach verschiedenen Gesichtspunkten wie dem jährlichen Zuwachs, dem Bedarf, aber auch besonderen Ereignissen wie größere Sturm- oder Insektenschäden werden die Einschlagsmengen der verschiedenen Baumarten bis in die einzelnen Regionen hinein definiert. Es wird immer darauf geachtet, dass der Zuwachs größer ist als die Entnahme. Dies ist eine wichtige Basis, denn gerade in Österreich ist die Wald- und Forstwirtschaft sowie die Holzverarbeitung ein sehr großer Wirtschaftsfaktor, den man nicht zuletzt aus eigenem Interesse langfristig absichern muss.



Call To Action: ZirbenFamilie

Wie kam es zum Zirben - BOOM?

Bis in die 1980er Jahre hinein sah man in Bereichen der Forstwirtschaft und Holzindustrie die Zirbe eher als Problemfall. Es fehlte an Wissen und Kenntnis, was in diesem Material alles steckt. Die vielfältigen Charakteristika der Zirbe waren fast in Vergessenheit geraten und als Nutzholz für die schnelle, industrielle Holzverarbeitung taugte die Zirbe nicht.

Die wettergezeichneten, oft krummen, verwachsenen Zirben lassen sich nicht gut in automatisierten Sägewerken verarbeiten. Dort braucht man gerade gewachsene Stämme wie Fichten und Lärchen. So war auch der Preis der Zirbe sehr niedrig, teilweise niedriger als für schlechtes Bauholz. So pflegte man die Bestände nur auf das Nötigste, denn es war wirtschaftlich schwierig. Die Waldpflege im Hochgebirge ist aufwendig und anstrengend und wenn man nichts dabei verdient, dann lohnt es sich schlichtweg nicht. Die Folge daraus ist eine gewisse Überalterung der Bestände. Alte, kranke und kaputte Bäume müssen regelmäßig entnommen werden, so dass Platz für den jungen, gesunden Nachwuchs entsteht.

Zirbelkiefer Boom

Erst als die Zirbe wieder für den Möbelbau und insbesondere für die Ausstattung von Schlafräumen entdeckt wurde, begann sich das Blatt zu wenden. Im Jahr 2004 untersuchte Max Moser mit seinem Team am Joanneum Research (Graz) die Wirkungen von Zirbenholz auf das Schlafverhalten und die Schlafqualität des Menschen. Diese Studie ist kein wissenschaftlicher Nachweis, sodass die Wirkung der Zirbe wissenschaftlich nicht belegt ist. Dennoch brachte diese Studie den Durchbruch. Sie löste einen regelrechten Zirben-Boom aus.

Denn Schlaf ist die Mutter der Gesundheit.



Zirbenfibel downloaden

Wer sicher gehen möchte...

... sollte auf eines achten: eine nachhaltige Bewirtschaftung. In vielen Regionen, in denen die Zirbe vorkommt, werden schon heutzutage die meisten Flächen nachhaltig bewirtschaftet. Dabei gibt es verschiedene Arten, der Nachhaltigkeit nachzukommen. Natürlich werden recht unterschiedliche Ansätze der Waldarten verfolgt und der Klimawandel ist auch ein bedeutender Teilnehmer in der Waldgestaltung, aber Fortwirtschaften sind auf Zuwachs angelegt und steuern entsprechend. Man sollte beim Kauf von Zirbenprodukten also unbedingt auf eine PEFC- oder FSC-Zertifizierung achten. Wir beziehen unser Holz ausschließlich aus zertifizierten Betrieben.

Bei unserem Sägewerk-Partner in Südtirol überprüfen wir mehrfach im Jahr die Qualität und sind mit Förstern und Eigentümern immer wieder im Gespräch, um die Nachhaltigkeit und auch Aufforstung abzusichern.

Darauf sollte man achten = PEFC / FSC Zertifikate



Call To Action: ZirbenFamilie

...Eindrücke einer Zirbenernte & eines Sägewerkes

Seit vielen Jahren pflegen wir intensive Kontakte mit Sägewerken und Großhändlern in Südtirol und Österreich. Wir besuchen die Region regelmäßig und erwerben für uns und unsere Partner ausschließlich zertifizierte Ware. Schauen Sie sich auch gern unser Video auf YouTube von der Zirbenernte an - einem besonders schwierig zu erreichenden Hang auf 2200 m über Null im Suldental.



...ein absolutes Highlight ist die Zirbenernte in Höhen über 2000m

...wir durften dabei sein, sehen Sie sich jetzt unser Video dazu an!



Zirbenfibel downloaden

...Nachhaltigkeit ist unsere gelebte Philosophie! Und so geht's:

Nachhaltigkeit

Eigentlich muss man dazu nichts mehr schreiben, denn Nachhaltigkeit ist eines der Modethemen unserer Zeit. Der Grundansatz von BettKonzept, bei Gründung in 2004, war und ist es bis heute, Möbel aus hochanteiligen und weitestgehend naturbelassenen Stoffen zu kreieren und zu fertigen. Klingt einfach - ist aber ein immer wiederkehrenden Prozess der Entscheidungen, dem wir uns täglich stellen. Die Nachhaltigkeit ist für uns oberstes Credo im Unternehmen und bezieht sich beispielsweise auch auf unser Wachstum, unsere Mitarbeiterentwicklung und vieles mehr...

Langlebigkeit

Die Erfahrung, die wir zusammentragen konnten zeigt, dass Möbel in der Regel deutlich länger halten müssen, als man Anfangs denkt. 20 / 30 Jahre alte Einrichtungsgegenstände sind keine Seltenheit, sondern die Regel in unseren Wohnungen. Da lohnt es, sich auf gute Auswahl und Qualität zu setzen. Denn schon nach wenigen Jahren kommt der enorm höhere Langzeitnutzen von Möbeln zum Tragen. Mein Großvater sagte mal zu mir: „Junge, wir sind zu arm, um billig zu kaufen.“ Dieser Spruch trifft insbesondere bei Möbeln zu. Aus diesen Überlegungen heraus setzt BettKonzept auf beständige, solide gemachte Möbelkonstruktionen.

Heimat & Regionalität

Unsere Region, unsere Familien, unsere Freunde, unser Holz und unsere Arbeit - all dies schenkt uns das Werratal. Eine sehr pulsierende Flusslandschaft im hessisch – thüringischen Grenzgebiet. Die Verarbeitung des hier wachsenden Rohstoffes Holz bis hin zum fertigen Möbelstück bringt unserer Region den größtmöglichen Nutzen. Das Werratal ist die Heimat vieler verschiedener Bäume, die zur Weitenverarbeitung nachhaltig bewirtschaftet werden z. B. die Buche. Überdies beziehen wir Zirbenholz aus Österreich und Südtirol. Wir setzen dabei gezielt auf Zirbenholz aus dem Alpenraum, da dieses über verhältnismäßig kurze Transportwege zu uns gelangt und hier verarbeitet werden kann. Eine gewisse Nähe zum Ursprung des Produktes ist der ökologisch sinnvollste Weg, ein Produkt aus einem Naturmaterial zu erzeugen, denn durch kürzere Transportwege und effizienteste Verarbeitungstechnologien können Immissionen eingespart und unnötige Transportwege vermieden werden. Dabei steht für uns immer im Vordergrund, wie nachhaltig das Holz gewachsen ist.

Wohlbefinden...

...ist essentiell für ein zufriedenes Leben. Aus diesem Grund gilt es, das Wohnumfeld in welchem man sich einen großen Teil seiner Lebenzeit aufhält, kompromisslos natürlich und gesund zu gestalten. Eine verantwortungsvolle Auswahl der Rohmaterialien, regelmäßige Schadstoffprüfungen sowie ein lückenloses Herkunftsund Lieferantenmonitoring gehören zu unseren Standards.

Fussabdruck

Es sollte jeder seinen kleinen Planeten ein wenig besser verlassen, als er ihn vorgefunden hat, denn wir haben unsere Welt nur von unseren Kindern geliehen. Diese Weisheit in unserem alltäglichen Handeln, bei unseren Entscheidungen und Entwicklungen zu integrieren, wird es ermöglichen, dass wir keinen Schaden hinterlassen.



Call To Action: ZirbenFamilie

Was bewirke ich mit einem Kauf von nachhaltigen Zirbenprodukten?

„Alles ist mit Allem verflochten.“

Mit dem Kauf nachhaltiger Zirbenprodukte bewirken Sie eine nachhaltige Fortwirtschaft und Artenschutz, damit nicht nur Sie, sondern auch Ihre Kinder und Enkelkinder noch Freude an der Zirbe haben können und diese nicht aus unseren Wäldern verschwindet.

Unterstützung der Herkunftsregionen

Darüber hinaus unterstützen Sie die Herkunftsregionen in mannigfacher Weise. Die kontrollierte wirtschaftliche Nutzung der Zirbe im Möbelbau zu angemessenen Preisen ermöglicht es den Schreinern, den Holzgroßhändler, den Sägewerken und am Ende den Flächenbesitzern ihre Arbeit zu machen und die forstwirtschaftlich sachkundige Bewirtschaftung der Hochgebirgswälder sicher zu stellen. Was wiederum positive Auswirkung für diese Biotope und Regionen in vielerlei Hinsicht hat. Es gibt doch kein schöneres Gefühl, wenn man etwas tut, das so umfassende Auswirkungen hat. Genießen Sie Ihr Zirbenbett und seien Sie versichert die Beteiligten tun alles dafür, das auch Ihre Enkelkinder noch Zirbenbetten kaufen können.



Zirbenfibel downloaden

Vom Baum zum Schlaf(T)raum aus Zirbe...

Zirbenernte Tirol

...vom ersten Schritt an ist Ihr Bett handverlesen...
Die Hölzer werden aus nachhaltiger Forstwirtschaft (PEFC & FSC-zertifiziert) und aus teils sehr unwegsamen Gelände ausgewählt und "geerntet".

Sägewerk in Südtirol

Die Hölzer werden zugesägt und alle übrigen Bestandteile, die nicht für die Möbelproduktion geeignet sind, ebenfalls verarbeitet.

Bettentischlerei

Aus wertvollen Hölzern formen erfahrene Schreiner Bett für Bett. Dabei ist jedes Bett ein Unikat, dass mit viel Liebe und Herz hergestellt und sorgfältig geprüft ist - vom ersten bis zum letzten Arbeitsschritt.