Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an +49 (0)36922 - 4370-0

Beratung - Welt der Sinne und die Zirbe!

Hintergrund Zirbenwelt

Zirbe sehen...

Die Zirbe selbst besticht als Baum immer wieder durch ihre sichtbare Widerstandskraft. Sie wächst weder geradlinig noch ist sie symmetrisch und genau das macht ihre Schönheit und Anmut aus. Zirbenholz - das sichtbarste Element der Zirbe. Die helle Maserung und auch die Weiche des Holzes lässt sich mit dem bloßen Blick erkennen. Individuelle Maserungen und Zirbenäste machen dabei jedes Holzstück einzigartig und individuell.

Auge Nahaufnahme

Die Zirbe findet man als "sichtbares" Holz in folgenden Produkten & Anwendungen:

  • Möbel für alle Wohnbereiche
  • Betten, Kinder- & Babybetten
  • Schlafsysteme
  • Verkleidung, Vertäfelungen
  • Holzdekoration z.B. Zirbenkugeln
  • Schnitzereien & Figuren
  • Teller, Vasen, Duftsäulen
  • Badmatten, Kerzenhalter, Lampen uvm.

Holz, Maserung & Farbtöne

Zirbe hat einen warmen, hellen Farbton. Anfangs ist sie noch sehr hell weißlich mit einem leicht gelblichen Einschlag, schon nach kurzer Zeit dunkelt sie etwas nach und geht ins gelbliche, später hell-bräunliche hinein.

Holzmaserung

Die wichtigsten sichtbaren Merkmale des Zirbenholzes sind:

  • warmer, heller Holzton
  • leicht gelblich bis leicht bräunlich
  • dunkelt mit der Zeit nach
  • Zirbenholz gibt es mit
  • Asteinschlüsseln und auch astfrei



Call To Action: ZirbenFamilie

Zirbe schmecken...

Die Frucht der Zirbe ist im Wesentlichen die Zirbelnuss (auch Zedernkern genannt), die wir wirklich schmecken können. Da unser Geruchsund Geschmackssinn sehr eng miteinander verbunden sind, sind Zirbenöle (für Speisen) mittlerweile ein Highlight der gehobenen Küche geworden. Die Zirbelnuss Vitaminbombe wird in diversen Rezepten gelobt. Die genießbaren Bestandteile der Zirbelkiefer sind:

Geschmackssinn

  • Zirbelnüsse (als Frucht aus dem Zapfen)
  • Zirbenöle (nur die Lebensmittelqualität haben)
  • Zirbenrinde (als Teeaufguss)

Zirbelnüsse lassen sich auf verschiedenste Art und Weise nutzen und sind ein Booster für unseren Vitaminhaushalt. Das steckt alles in der Zirbelnuss:
  • 90 % ungesättigte Fettsäuren
  • essentielle Aminosäuren
  • alle Vitamine der B-Gruppe
  • Vitamin E, Zink, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Jod, Mangan, Kobalt
  • Lecithin und weitere Phosphatide

Das "Hausmittel" - Likör & Schnaps

Die Zirbe kann auch als Wasser, Tee, Likör oder Schnaps geschmeckt werden. So kann man beispielswiese getrocknete Zirbenrinde für einen Teeaufguss verwenden oder stilles Wasser mithilfe einer Zirbenkugel anreichern. Der Zirbenschnaps ist eine Spirituose, die mit den Zapfen der Zirbe für 6-10 Wochen eingelegt wird. So erhält der Likör/Schnaps das nussigholzige Aroma der Zirbelkiefer. Man trinkt diese vorwiegend pur, gekühlt im Nachgang an ein deftiges Essen. Umgangssprachlich sagt man in Südtirol:
"Auffa Dianei, a guadn Selbabrennta"

Das perfekte Zirbenwasser!

Zirbenwasser

Eine ZirbenKugel ist eine Holzkugel, die aus Zirbenholz gedrechselt bzw. gefertigt wird. Da im Zirbenholz sehr viele ätherische Öle eingeschlossen sind, gibt die ZirbenKugel einen angehmen, waldigen, warmen und heimeligen Geruch an das Wasser ab. Zirbenholz wird u.a. auf Wasserkaraffen, Glaskaraffen, Wasserkrüge oder Wasserflaschen gelegt, um den Inhalt vor Staub und Insekten zu schützen.



Zirbenfibel downloaden

Zirbe riechen...

Die Zirbe ist vor allem für ihren einzigartigen Duft bekannt. Diese Eigenschaft macht man sich vorwiegend in den Bereichen Entspannung, Ölherstellung, Aromatherapie und bei Raumdüften zu eigen, wobei eine Wirksamkeit wissenschaftlich nicht bewiesen ist. Auch Zirbenmöbel die nach jahrelanger Nutzung angeschliffen werden, duften herrlich nach dem Holz und verlieren ihren eigenen Geruchscharakter erst nach sehr langer Zeit. Etliche verschiedene Produkte holen uns die Zirbe auf Duftebene ins Haus und schaffen eine angenehme Atmosphäre.

Geruchssinn

Die bekanntesten Zirbenprodukte die unser Geruchsorgan ansprechen, sind Zirbenöle und Zirbenspähne. Natürlich verbreitet jedes Möbelstück aus Zirbe auch einen einzigartigen Duft.

  • Raumduft
  • Raumluft - Refresher
  • Aromakissen oder Säckchen
  • Duft- und Massageöle
  • Ätherische Öle zum diffundieren
  • Zirbenspähne die einen wunderbar waldigen Geruch verbreiten

100% Zirbe durch ätherische Öle!

Dem Zirbenöl wird durch seinen nadeligen und urigen Waldduft eine entspannende und angenehme Eigenschaft nachgesagt. Das Zirbenöl wird gewonnen aus Holzresten, Zapfen, Nadeln, Spähnen und der Rinde der Zirbe, die in Wasser eingelegt werden. Alle diese Materialien werden mit anschließender Wasserdampfdestillation verarbeitet. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Zirbe und auch der unverwechselbare Geruch gehen so direkt in die Ölessenz über. Zirbenöl ist sehr kostbar. Für ca. einen Liter reines Zirbenöl (100% ätherisch) benötigt man 1.000 kg an Zweig-Holz-Nadel Gemisch.

Beim Kauf von Zirbenöl sollte man immer darauf achten, dass die Öle 100 % ätherisch sind und kein Parfum, Aroma oder andere Mischöle (z.B. Mandelöl) zugesetzt sind. Unser Zirbenöl ist beispielsweise bio-zertifiziert und zu 100 % ätherisch.



Zirbenfibel downloaden

...Zirbe fühlen

Immer mehr zieht es Menschen aus der Großstadt in die Natur, in die Wälder. Immer mehr spürt der Mensch, dass ihm ein langer Spaziergang gut tut. Warum hat ein Waldspaziergang eine solche Wirkung auf den Menschen? Betrachtet man die Physiologie von Mensch und Baum genauer, dann wird einem augenblicklich bewusst, dass unsere Wurzeln, der Aufbau unserer Zellen und unseres Systems denen von Bäumen sehr ähnelt. Wussten Sie, dass die Blutlinien einer Plazenta (Mutterkuchen der das Baby nährt) ausgebreitet aussehen wie ein Baum mit Krone und Wurzelgeflecht? Wussten Sie, dass unsere Bronchien so aussehen wie eine Baumkrone, deren Verästelungen und Blätter Sauerstoff aufnehmen? Wussten Sie, dass unser Venensystem auch den Wassertransportbahnen im Baum ähnelt? Oder wussten Sie, dass ein menschlicher Fingerabdruck so aussieht wie der Querschnitt eines Baumstammes? Jetzt wissen Sie es. Die Natur hat diese intelligenten Funktionsweisen in Mensch, Tier und Pflanze gleichermaßen verankert.

Fühlen

Ein Spaziergang durch den Zirbenwald

Aber was passiert bei einem Waldspaziergang?
Bäume besitzen die Fähigkeit untereinander zu kommunizieren, das geschieht durch sogenannte Botenstoffe, die Terpene. Der Baum nutzt es, um andere Bäume zu informieren und vor Feuer, Eindringlingen, Schädlingen etc. zu warnen. So findet auch der Nährstoffaustausch im Boden statt. Kennen Sie den Film Avatar? So ähnlich funktioniert die Welt der Terpene und die Bäume (bzw. das ganze Waldsystem) kommunizieren miteinander. Wenn wir uns im Wald befinden, nehmen wir automatisch diese Terpene auf. Wir nehmen sozusagen das Immunsystem des Waldes in uns auf. Nach einem Waldspaziergang konnte man unter anderem feststellen, dass sich die Anzahl an roten Blutkörperchen im menschlichen Körper erhöht, sowie die Sauerstoffversorgung eines Menschen auf ein Maximum steigt. Ebenfalls konnte eine erhöhte Stressresilienz nachgewiesen werden sowie eine Beruhigung der Herzfrequenz und eine Beruhigung der Gehirnwellen in einen Entspannungszustand. Wenn wir uns im Wald befinden, dann nehmen wir ebenfalls die sogenannten Informationen der wohlriechenden Harze der Bäume auf. Der Baum scheidet diese oftmals im eigenen Heilungsprozess aus z.B. wenn Äste gebrochen sind. Die beruhigende Wirkung dieser „Baum-Heilungstropfen“ machen die Luft im Wald so würzig, harzig und auch einfach wohltuend.

Waldbaden & Shinrin Yoku

Ein Spaziergang im Zirbenwald oder auch in jedem anderen Wald wirkt sich also positiv auf unseren Körper, Geist und die Seele aus, auch weil wir dort ein Stück zu unserer eigenen Natur zurückkehren. Probieren Sie es aus!

Shinrin Yoku – Die Japaner machen es vor und gehen im Wald baden
Dass Waldbaden eine besonders entspannende Wirkung auf das Nervensystem des Menschen hat, ist kein Geheimnis. In Japan hat sich unlängst das Shinrin Yoku (Waldbaden) entwickelt, bei dem man gezielt mit dem Wald in Kommunikation geht und sich seine Kräfte zu Nutze macht. Auch in Deutschland und Österreich bekommt das Waldbaden immer mehr Bedeutung und Aufmerksamkeit.

Man könnte scherzhaft sagen: der Besuch bei "Dr. Wald" ist immer eine Reise wert und wer zu weit weg ist vom Wald, der kann ihn sich jederzeit nach Hause holen in Form von Zirbenholzmöbeln, Zirbenölen oder auch Zirbenduft-Accessoires.