Mehr zur Region Mannheim

Die Region Mannheim
Quadratestadt Mannheim
Quadratestadt
Mannheim wurde ab 1648 als Quadratestadt angelegt. Die historische Innenstadt wurde als Planstadt in Häuserblocks angelegt. Die Strassen in den Quadraten haben bis auf wenige Ausnahmen keine offiziellen Straßennamen, da die Adressen nur durch die Quadratbezeichnung mit zugehöriger Hausnummer gebildet werden. Einige volkstümliche oder historische Straßennamen werden zwar zur Orientierung verwendet, man findet sie aber auf keinem Straßenschild. Interessanterweise nähern sich viele Einrichtungen in der Mannheimer Innenstadt lautmalerisch an das Quadrat. Beispielsweise liegt das Lokal El Dry in L 3 und das "Sea Five" gesprochene Restaurant in C 5.
Maimarkt Mannheim
Maimarkt
Jedes Jahr Anfang Mai findet in Mannheim der 11-tägige Maimarkt statt (größte regionale Verbraucherausstellung Deutschlands). Gegründet wurde der Maimarkt im Jahr 1613 vom Pflazgraf Johann II. Damit ist der Maimarkt eine der ältesten Institutionen Mannheims.
Wasserturm
Wasserturm
Das bekannte Mannheimer Wahrzeichen Wasserturm wurde von 1886 bis 1889 am heutigen Friedrichsplatz nach Plänen von Gustav Halmhuber errichtet und war der erste städtische Wasserturm Mannheims in der Funktion der Trinkwasserversorgung inklusive der Aufrechterhaltung eines konstanten Wasserdrucks. Nach dem Bau des höher gelegenen Wasserturms Luzenberg 1909 diente er noch bis zum Jahr 2000 als Reservehochbehälter.
Schloss Schwetzingen
Schloss Schwetzingen
Das Schloss Schwetzingen diente vor allem den pfälzischen Kurfürsten Karl Philipp und Karl Theodor als Sommerresidenz.Bekannt ist in erster Linie der im 18. Jahrhundert angelegte Schlossgarten.Dieser gliedert sich in den Französischen Garten und den Englischen Garten. Der Französiche Garten (Barockgarten) ist nach französischer Art in strengen geometrischen Formen angelegt, wohingegen der Englische Garten geschwungene Wege und Uferlinien aufweist.