Beratung - Schlafzimmereinrichtung

Bild: Schlafzimmereinrichtung

Gestaltung und Einrichtung des Schlafzimmers.

In unseren Schlafzimmern verbringen wir ca. 1/3 unserer Lebenszeit. Für einen erholsamen Schlaf sollten verschiedene Punkte bei der Einrichtung beachtet werden. Die Aspekte der Baubiologie, der Radioästhesie (Lehre von den Erdstrahlen) und des Feng Shui können sehr nützliche Anhaltspunkte zur optimalen Gestaltung liefern.


Gestaltung

Bei der Farbauswahl für die Wandgestaltung sind kräftige schwarze, blaue und rote Farben zu vermeiden. Es überwiegt der Anteil negativer Auswirkungen. Rot zum Beispiel steigert Aggressionen und ist völlig fehl am Platze, hat jedoch einen positiven Einfluss auf die Sexualkraft. Bestimmende Farbtöne sollten entspannende Farben wie Pastellfarben in Gelb, Rosa und Hellblau sein. Die Decken sollten etwas heller gefasst werden als die Wände.

Bilder schöner Erinnerungen und fröhliche Momentaufnahmen bereichern jede Wand und geben dem Raum Persönlichkeit. Natürliche Materialien an Wänden und auf Böden sind immer vorzuziehen.

Gesunder Schlaf sollte eine sehr natürliche Angelegenheit sein. Deshalb entfernen Sie alle Unnatürlichkeiten aus Ihrer Schlafumgebung. Elektrische Geräte wie Telefone, Fernseher etc. haben im Schlafzimmer nichts verloren. Zum Beispiel geben viele Weckradios hochpathologische Strahlungen ab, die noch in 10m Entfernung messbar sind. Heizdecken und Elektrospeicherheizungen sind ebenfalls nicht empfehlenswert.

Bei Einsatz von Metallen bedenken Sie bitte, dass Sie magnetisch und leitfähig sind. Metalle ziehen Hochfrequenzstrahlung und andere elektrische Felder wie eine Antenne an.


Einrichtung

Vermeiden Sie es, das Zimmer mit einem riesigen Schrank zu verstellen. Besser wäre ein abgetrennter Wandschrank, um die Kleiderberge zu verstauen. Spiegel sind ebenfalls zu vermeiden, Feng Shui sagt: Spiegel erzeugen Ihre eigene Realität und lenken Energie auf sich, vom Betrachter weg. Wählen Sie deshalb - wenn nicht zu vermeiden - nur runde oder ovale Spiegel. Zimmerpflanzen atmen bei Dunkelheit wie der Mensch ebenfalls Sauerstoff. Aus diesem Grund bitte nicht viele und schon gar keine großen Pflanzen im Schlafzimmer.

Sorgen Sie für viel Freiraum im Schlafzimmer und vermeiden Sie auch hier Unordnung. Das Holzbett befindet sich am besten an einer Wand, vom Fenster entfernt und nicht gegenüber der Tür.

Negative Einflüsse auf das Schlafverhalten können von Wasseradern, Elektrosmog und anderen Störzonen hervorgerufen werden. Einige Verweise dazu finden Sie auch in unserer Linksammlung.